Legales leistungssteigerndes Mittel: Musik

Musik und Sport haben eines gemeinsam: die Passion. Musik kann sich in vielerlei Hinsicht positiv auf das Workout ausüben: Sie kann motivieren, die Wahrnehmung von Anstrengung und sogar das Schmerzempfinden reduzieren. Sie verstärkt positive Gefühle und reduziert Anspannung, Erschöpfung und Ärger.

Dabei spielen neben dem Rhythmus und den Harmonien auch die Songtexte eine wichtige Rolle. Eine Auswertung verschiedener Workout-Playlists von Spotify ergab: Eminem führt mit „Till I Collapse“ die Liste der meistgespielten Workout-Tracks in Deutschland an, auf Platz zwei finden sich Fort Minor mit „Remember the Name“. Auf den fünften Platz schaffte es mit „Eye of the Tiger“ von Survivor ein Klassiker. Achtet man auf den Inhalt des Textes überrascht das wenig: Richtig motivierend.

 

Top10-Workout-Tracks in Deutschland:

  1. „Till I Collapse“ von Eminem & Nate Dogg
  2. „Remember the Name“ von Fort Minor
  3. „Lose Yourself“ von Eminem
  4. „Scream & Shout“ von will.i.am & Britney Spears
  5. „Eye of the Tiger“ von Survivor
  6. „Stronger“ von Kanye West
  7. „Don’t You Worry Child“ von Swedish House Mafia
  8. „Can’t be touched“ von Str8 Mob
  9. „Sweet Nothing“ von Calvin Harris & Florence Welch
  10. „Niggas in Paris“ von Jay-Z & Kanye West

In den USA sieht das schon ein bisschen anders aus. Ihre Songs verkörpern nicht unbedingt eine gesunde Lebensweise, trotzdem ist Ke$ha die Königin in den amerikanischen Workout-Playlists. Von 2,8 Millionen Workout-Playlists auf Spotify erschien Ke$has „Die Young“ häufiger als jeder andere Song. Der Herzschlag-Beat von „Die Young“ kann dir sicher durch ein paar anstrengende Trainingsintervalle helfen. „Früh sterben“ wirst du aber garantiert nicht, wenn du regelmäßig Sport treibst ;-) Der Ohrwurm „Gangnam Style“ von Psy hat es immerhin auf den neunten Platz in den USA geschafft, während die Deutschen den Song wohl schon nicht mehr hören können.

Top10-Workout-Songs in den USA:

  1. „Die Young" von Ke$ha
  2. „Scream & Shout" von will.i.am
  3. „Thrift Shop" von Macklemore & Ryan Lewis
  4. „Don't You Worry Child" von Swedish House Mafia
  5. „Sweet Nothing" von Calvin Harris
  6. „I Cry" von Flo Rida
  7. „Clique" von Kanye West
  8. „Titanium" von David Guetta
  9. „Gangnam Style" von Psy
  10. „Locked Out Of Heaven" von Bruno Mars

Laut Spotify schwitzen Frauen eher zu Ke$ha, David Guetta und Swedish House Mafia, während Männer dazu tendieren, Kanye, Jay-Z und Eminem zu bevorzugen.

 

Übrigens bei 125 bis 140 Beats pro Minute (BPM) erzielt Musik die beste Wirkung auf die sportliche Leistung. Wichtig bei der Auswahl der Songs sind eine gleichbleibende rhythmische Qualität, positive Harmonien und bestätigende Songtexte.

 

Und wie sieht’s mit dir aus? Welchen Song hörst du am Liebsten beim Sporttreiben?

 

Lass uns an deinem Lieblingssong teilhaben! Empfehlungen sind immer gut.

 

Dein Personal Trainer Sebastian Finis

 

P.S. Wenn dir der Artikel gefällt, teile ihn mit deinen Freunden!

 

Foto: Pixabay

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    NaNa (Dienstag, 14 Mai 2013 22:14)

    Oliver Koletzki ist super zum Joggen!

  • #2

    Tim (Dienstag, 14 Mai 2013 22:34)

    Sky and Sand von Paul Kalkbrenner

  • #3

    Lisa (Dienstag, 14 Mai 2013 22:37)

    Ich mag's lieber ein bischen ruhiger. Mit "Café del Mar" kann ich wunderbar beim Sport abschalten

Folge mir auf Instagram @sebastian.finis