Beste Fettverbrennung: erst Kraft-, dann Ausdauertraining

Um ein Stückchen Kuchen abzutrainieren, müssen Sie mindestens 60 Minuten Rad fahren (etwa 15 Kilometer). Da lohnt es sich einen Nachbrenner-Faktor einzubauen. Empfehlenswert ist dazu ein Intervall-Training. Denn bei den hoch intensiven Intervallen wird das Hormon Noradrenalin ausgeschüttet. Dadurch werden verstärkt Fettsäuren aus den Fettzellen herausgelöst, die dann im Fettverbrennungstraining einfach weggeradelt werden können. Wer also Fettdepots abbauen will, sollte zuerst das Krafttraining an den Maschinen und Hanteln absolvieren und dann zum Ausdauertraining übergehen. Grund: Zum Anfang des Trainings kann der Körper auf volle Kohlenhydratspeicher zurückgreifen. Diese leert er dann beim Muskelaufbautraining. Beim anschließenden Ausdauertraining geht es den Fettdepots an den Kragen.

 

Text: Sebastian Finis, Foto: Pixabay

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folge mir auf Instagram @sebastian.finis