Mutter Natur denkt vorausschauend

 

Wer schon einmal versucht hat, abzuspecken, weiß, wie schwer das ist. Die Kilos wollen partout nicht purzeln. Warum ist das so? Warum nutzt unser Körper jede noch so kleine Schwäche, um Fettreserven aufzubauen? Die Theorie des Abnehmens ist simpel: Die Energiebilanz muss negativ sein. Das heißt schlichtweg, weniger Kalorien aufzunehmen als zu verbrauchen. Denn dann muss der Körper Fettspeicher abbauen.

 

 

Warum es trotzdem häufig nicht gelingen will? Nun, der Körper hängt an seinem Fett. Es ist ein jahrtausendelanges Überlebensmodell. Fett ist für den menschlichen Körper ein unverzichtbares Energiereservoir. Fettzellen sind besonders effektiv darin, Energie zu speichern, auf die der Körper im Bedarfsfall zurückgreifen kann. Außerdem hat Fett eine wichtige Polsterungsfunktion für innere Organe und dient als Schutz vor Kälte. Mutter Natur denkt vorausschauend. Was sie aber nicht weiß: Wir können uns heute beim Bäcker oder im Supermarkt jederzeit etwas zu essen besorgen.

 

Lass dich von Mutter Natur nicht übers Ohr hauen und gib niemals auf, dein Wunschgewicht zu erreichen. Wenn du abnehmen willst, empfehle ich drei Dinge: Geduld, viel Bewegung und eine angepasste, gesunde Ernährung!

 

Text: Sebastian Finis, Bild: Pixabay

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folge mir auf Instagram @sebastian.finis