Technik, die begeistert

In meiner wöchentlichen Rubrik „Häufige Trainingsfehler“ möchte ich heute auf die Übungsausführung eingehen. Häufig beobachte ich in Fitnessstudios, dass Trainierende „eine schlechte Technik“ bei der Ausführung bestimmter Übungen benutzen. Eigentlich ist das nicht verwunderlich. Woher soll man es auch besser wissen, wenn man von keinem Trainer instruiert wurde?

Als Personal Trainer habe ich natürlich ein besonderes Auge für die korrekte Technik der Trainierenden. Manchmal tut es leider schon beim Hinschauen weh, wenn ich eine schlechte Technik sehe, weshalb ich meine Hilfe anbiete. Denn eine falsche Technik kann für den Körper gefährlich sein und Verletzungen nach sich ziehen. Gerade wenn Gewichte mit im Spiel sind ...

 

Was ich am meisten sehe, sind falsche Kniebeugen (wie eine alte Dame, die auf Toilette geht). Die Kniebeuge, oder auch Squat genannt, ist eine der wichtigsten Übungen überhaupt und eine grundlegende Bewegung im Leben. Führe bitte die Kniebeugen mit deinen Füßen flach auf dem Boden aus (und geh nicht auf die Zehenspitzen)! Sonst machst du dir die Knie kaputt. Stell dir vor, du würdest dich auf einen Stuhl setzen. Strecke das Gesäß nach hinten heraus, beuge dich vor und lass dabei den Rücken gerade und drücke dich aus den Fersen (!) nach oben, nicht über die Fußballen. Deine Knie sollten möglichst hinter den Fußspitzen bleiben.

Was ich ebenfalls häufig beobachte, sind unsauber ausgeführte Liegestütze. Oft hängt die Hüfte durch, weil keine Rumpfspannung vorhanden ist und die Arme werden nicht richtig gebeugt. Spann deinen Bauch an, sodass Beine, Oberkörper und Kopf eine Linie bilden! Wenn dir normale Liegestütze mit gestreckten Beinen zu schwer sind, dann machst du sie eben auf den Knien. Kein Problem! Wichtig ist eine saubere Technik.

 

Nicht selten beschweren sich Leute, dass ihr Rücken wehtut, nachdem sie Kniebeugen gemacht haben oder dass ihre Schultern nach dem Krafttraining schmerzen. Gewiss ist: Wenn du die Übungen richtig ausführst, sollte der Schmerz ausschließlich von deinen Muskeln herrühren.

 

Dein Personal Trainer Sebastian Finis

 

Foto: Pixabay

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folge mir auf Instagram @sebastian.finis