Immer schön geschmeidig bleiben

Die Mobilisation der Gelenke ist eine nicht zu vernachlässigende Komponente des Fitnesstrainings führt sie doch zu vielen guten positiven Eigenschaften. Wenn du ein Gelenk mobilisierst, also dreidimensional durchbewegst, bleibt dein Gelenk schön geschmeidig und flexibel. Denn durch die Bewegung regst du die Produktion der Synovia, der „Gelenkschmiere“, an. Sie wird von der „Membrana synovialis“, der Innenschicht der Gelenkkapsel gebildet und bildet einen Gleitfilm auf den Gelenkflächen. Es ist so, als würdest du eine quietschende Tür ölen, damit sie wieder geräuschlos auf und zu geht. 

Die Erhaltung und Förderung der körperlichen Beweglichkeit sorgt für ein hohes Maß an individueller Sicherheit in der Bewegung. Gerade im fortgeschrittenem Alter gewinnt dieser Aspekt an Bedeutung.

 

Abgesehen davon fördert eine Gelenkmobilisation die Durchblutung in der entsprechenden Region. Eine verbesserte Durchblutung der Muskulatur wiederum führt dazu, dass Verspannungen gelöst werden. Durch einfache Mobilisationsübungen für die Halswirbelsäule und des Schultergürtels können so zum Beispiel Nackenverspannung behoben werden. Nicht zuletzt beugt eine Mobilisation auch weiteren Verspannungen und Rückenschmerzen vor, wirkt also auch präventiv.

 

Im nachfolgenden Video habe ich für dich ein paar einfache Mobilisationsübungen zusammengefasst – vom Kopf bis zum Fuß. Viel Spaß beim Nachmachen wünscht

Dein Personal Trainer Sebastian Finis

VIELEN DANK FÜRS WEITEREMPFEHLEN AN DEINE FREUNDE!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folge mir auf Instagram @sebastian.finis